Batterien

Varta kauft Consumer Batteries zurück

Varta Consumer Batterien
Die Varta AG kauft die Firma Varta Consumer Batteries zurück. Foto: Roberto Sorin / fotolia.com
Anzeige
Die Varta AG aus Ellwangen hat am Mittwoch den Rückkauf der Endkunden-Batteriesparte fix gemacht. Der Kaufbetrag von Varta Consumer liegt bei etwa 100 Millionen Euro. Zuvor gehörte das Unternehmen mit Hauptproduktionsstandort in Dischingen (Landkreis Heidenheim) zum US-amerikanischen Konzern Engergizer. Die Varta Consumer Batteries gilt als eines der europaweit führenden Unternehmen im Bereich Gerätebatterien für Endkunden. Varta Consumer produziert Batterien, Akkus, Ladegeräte, Power Banks und Leuchten und besitzt Vertriebsgesellschaften in mehr als 20 Ländern. Für das aktuelle Geschäftsjahr wird ein Umsatz von etwa 300 Millionen Euro erwartet. Nach 17 Jahren werden damit die Markenrechte für Geräte- und Mikrobatterien sowie Energiespeichersystem wieder unter dem Dach der Varta AG vereint. „Mit dieser Transaktion nutzen wir die einmalige Chance, zusammen zu führen, was zusammen gehört", sagt Herbert Schein, CEO der Varta AG. Das "attraktive Cashflow Profil" von Varta Consumer werde einen "wesentlichen Beitrag zum weiteren Ausbau unserer stark wachsenden, hochprofitablen Lithium-Ionen-Produktion leisten", so Schein. Die auf Wachstum ausgelegte Strategie bleibe damit bestehen, das Expansionstempo im Bereich Lithium-Ionen unverändert.

"Kaufpreis liegt deutlich unter Wert"

Auch der Finanzvorstand der Varta AG, Steffen Munz, ist mit dem Kauf sehr zufrieden: "Wir schaffen einen weltweit führenden Hersteller von Batterien mit einem kombinierten Umsatz von mehr als 600 Millionen Euro und einem operativen Ergebnis von mehr als 100 Millionen Euro. Der erwartete Kaufpreis liegt deutlich unter dem Wert, der im Rahmen von Transaktionen vergleichbarer Unternehmen gezahlt wird.“ Und Peter Werner, Managing Director bei Varta Consumer, fügt an: „Wir freuen uns sehr, dass es gelungen ist, zwei Unternehmen wieder zu vereinen, die eine gemeinsame Historie haben und einen gemeinsamen Qualitätsanspruch teilen." Die Transaktion werde dazu führen, den Wachstumskurs der vergangenen Jahre fortzusetzen. Bevor der Kauf rechtsgültig ist, bedarf es noch der Genehmigung der Europäischen Kommission und der marktüblichen Bedingungen. Bei der Varta AG rechnet man bis zum zweiten Halbjahr 2019 mit Vollzug. (wag)

Hintergrund der Transaktion

Die ursprüngliche Varta AG war im Jahr 2002 in drei Geschäftsbereiche geteilt worden, die an unterschiedliche Käufer übergingen. Spectrum Brands, der neue Eigentümer von Varta Consumer Batteries, verkaufte das Unternehmen zu Beginn des Jahres 2019 an die Energizer Holdings. Nach Auflagen der EU-Kommission für diesen Kauf gibt Energizer nun Varta Consumer Batteries an die Varta AG ab, wird aber die Varta Marken im Endkunden-Vertriebskanal in Amerika und Asien über Lizenzverträge weiterhin nutzen.
Anzeige

Smarte Maschinen im Einsatz

Konferenz „Smarte Maschinen im Einsatz – Künstliche Intelligenz in Unternehmen“ am 15. Oktober 2019

Konradin Industrie

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Aktuelle Whitepaper aus der Industrie

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de