Startseite » Mobilität »

600 Kilometer Reichweite: Toyota und Hino Motors werkeln an einem Brennstoffzellen-Truck

Mobilität der Zukunft
Toyota und Hino Motors entwickeln Brennstoffzellen-Truck

Hohe Ladekapazität und rund 600 Kilometer Reichweite: Der Brennstoffzellen-Lkw von Toyota und Hino Motors. Bild: Toyota
Hohe Ladekapazität und rund 600 Kilometer Reichweite: Der Brennstoffzellen-Lkw von Toyota und Hino Motors.
Bild: Toyota
Anzeige

Toyota steigt ins Geschäft mit Brennstoffzellen-Lkw ein. Gemeinsam mit dem Nutzfahrzeug-Hersteller Hino Motors will das japanische Unternehmen einen schweren Truck entwickeln, der rund 600 Kilometer ohne direkte CO2- und Schadstoff-Emissionen zurücklegen soll. Die technische Basis liefert das Antriebssystem aus dem Toyota Mirai, teilt Toyota in einer Pressemitteilung mit.

In Japan sind schwere Trucks für etwa 60 Prozent der CO2-Emissionen von Nutzfahrzeugen verantwortlich. Aus diesem Grund hält es Toyota für eminent wichtig, den Schwerlastverkehr zu elektrifizieren.

Die Schwerlast-Lkw werden meist auf längeren Strecken eingesetzt. Eine hohe Reichweite und Ladekapazität wird also vorausgesetzt. Gleichzeitig sollen die Tankstopps so kurz wie nötig ausfallen. Daher haben sich Toyota und Hino entschieden, hier auf den Brennstoffzellen-Antrieb und die hohe Energiedichte von Wasserstoff zu setzen.

Brennstoffzellen-Lkw basiert auf Hino Profia

Der Brennstoffzellen-Lkw, den die beiden Unternehmen entwickeln, wird auf dem Hino Profia-Lkw basieren. Für den Einsatz im Brennstoffzellen-Fahrzeug wurde das Fahrgestell speziell angepasst. Die Einsparungen beim Gewicht, die sich dadurch ergeben, ermöglichen eine hohe Ladekapazität.

Toyota geht von einer Reichweite von 600 Kilometern aus. Zum Einsatz kommen dabei zwei Brennstoffzellen-Stacks, die für die nächste Generation des Toyota Mirai entwickelt wurden. Im Fahrbetrieb wird Wasserstoff in elektrische Energie umgewandelt. Diese treibt wiederum einen Elektromotor an. Als Emission entsteht dabei nur Wasserdampf. Bei leerem Tank lassen sich die Wasserstoff-Behälter innerhalb weniger Minuten wieder befüllen.

Toyota und Hino forschen seit 15 Jahren an Brennstoffzellen-Technik

Die beiden Unternehmen Toyota und Hino forschen bereits seit mehr als 15 Jahren an der Brennstoffzellen-Technologie. Sie sehen im Wasserstoff eine wichtige Energiequelle der Zukunft.

2003 haben Toyota und Hino einen Brennstoffzellen-Bus entwickelt und getestet. Die Partnerschaft soll im Zukunft intensiviert werden und die Bemühungen um die Verwirklichung einer Wasserstoffgesellschaft beschleunigen, schreibt Toyota.

Die Brennstoffzellen-Technologie und ihre Einführung in den Güterlast-Verkehr leiste einen wichtigen Beitrag zu den Nachhaltigkeits-Zielen der Unternehmen: Toyota will seine CO2-Emissionen im Rahmen der „Toyota Environmental Challenge 2050“ deutlich verringern. Der Flotten-Ausstoß soll bis 2050 um 90 Prozent gegenüber 2010 sinken. Auch die Emissionen in der Produktion würden minimiert, kündigt der japanische Konzern an. (wag)


Kontakt zu Toyota

Toyota Deutschland GmbH
Toyota-Allee 2
50858 Köln
Tel.: +49 2234 1020
E-Mail: kundenbetreuung@toyota.de
Website: www.toyota.de

Ebenfalls interessant:

Bosch macht Nikola Trucks zu rollenden Supercomputern

Anzeige
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Aktuelle Whitepaper aus der Industrie

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de