Startseite » Arbeitswelt »

Eco-Umfrage: 74,6 Prozent der Beschäftigten wollen auch nach Corona von zuhause oder unterwegs digital arbeiten

Ortsunabhängig digitale Technologien nutzen
74,6 Prozent der Beschäftigten wollen auch nach Corona digital arbeiten

Digital arbeiten: Desktop-Computer-Hintergrund im Büro und große Stadt, Gebäude Hologramm Zeichnung.
Digitale Technologien nutzen, um ortsunabhängig zu arbeiten.
Bild: peshkova/
stock.adobe.com

Der Trend, vermehrt digitale Technologien zu nutzen um von zuhause oder unterwegs zu arbeiten, setzt sich voraussichtlich auch nach der Corona-Pandemie fort. Die Mehrheit der Beschäftigten plant, digitale Technologien auch weiterhin verstärkt zu nutzen, um ortsunabhängig zu arbeiten.

So das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage des Markt- und Meinungsforschungsinstituts Civey im Auftrag des Eco – Verband der Internetwirtschaft e. V.: Drei von vier Erwerbstätigen (74,6 Prozent) mit der Möglichkeit, zuhause zu arbeiten, wollen auch nach der Corona-Pandemie weiterhin mithilfe digitaler Technologien außerhalb des Büros produktiv sein.

Videokonferenzen sind die meistgenutzte digitale Technologie. 50,9 Prozent aller Erwerbstätigen in Deutschland wollen sich auch nach Corona online mit Kollegen, Kunden und Partnern besprechen.

Lucia Falkenberg, CPO und Leiterin der Kompetenzgruppe New Work, Eco-Verband.
Lucia Falkenberg, CPO und Leiterin der Kompetenzgruppe New Work im Eco-Verband.
Bild: Eco

Digitale Technologien im Homeoffice haben sich während der Corona-Pandemie bewährt. Das Internet ermöglicht produktive Zusammenarbeit unabhängig vom Arbeitsort. Diese Überzeugung teilt heute eine breite Mehrheit der Menschen in IT-Berufen“, sagt Lucia Falkenberg, CPO und Leiterin der Kompetenzgruppe New Work im Eco-Verband.

„Für den nachhaltigen Erfolg des digitalen Arbeitens empfehlen wir, dass Arbeitgeber die Technologien für ein sicheres und stabiles Arbeiten zuhause weiterhin zur Verfügung stellen. Dazu gehören auch Investitionen in die IT-Ausstattung, in die Cybersicherheit und in die Schulung und Sensibilisierung von Mitarbeitern“, so Falkenberg weiter.

Grafik von Eco – Verband der Internetwirtschaft
Grafik: Eco – Verband der Internetwirtschaft

Digitale Technologien zuhause haben sich verbessert

Viele Menschen profitieren dabei von einer verbesserten digitalen Ausstattung im Homeoffice. Rund die Hälfte (47 Prozent) gibt in der Umfrage an, der eigene digitale Arbeitsplatz habe sich während der Corona-Pandemie weiterentwickelt.

18,4 Prozent davon sagen, die digitale Ausstattung habe sich sogar sehr verbessert. Keine Verbesserung der digitalen Ausstattung im Homeoffice haben 36,8 Prozent festgestellt.

Grafik von Eco – Verband der Internetwirtschaft
Grafik: Eco – Verband der Internetwirtschaft

Die beliebteste digitale Anwendung im Homeoffice sind Videokonferenzen. 50,9 Prozent aller Erwerbstätigen, so die Ergebnisse der Civey-Umfrage, möchten sich über das Ende der Corona-Pandemie hinaus online zu zweit oder im kleinen Kreis besprechen.

Webinare bleiben bei 30,6 Prozent aller Erwerbstätigen hoch im Kurs und rund jeder oder jede Vierte (25,4 Prozent) will sogar weiterhin online an Messen und Konferenzen teilnehmen.

VPN-Anbindungen an das Firmennetz nutzen 26,6 Prozent und Software und Daten aus der Cloud 21,3 Prozent aller Erwerbstätigen in Deutschland voraussichtlich auch nach Corona. (bec)

Grafik von Eco – Verband der Internetwirtschaft
Grafik: Eco – Verband der Internetwirtschaft
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Aktuelle Whitepaper aus der Industrie

Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de