Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de

Whitepaper

Konkrete Antworten auf komplexe Fragestellungen liefern - das ist der Sinn eines Whitepapers. Dabei ist es egal, ob es um ein Produkt oder eine vollständige Prozesskette geht. Hier präsentieren Ihnen Unternehmen aus allen Bereichen der Industrie ihre Lösungen zu den unterschiedlichsten Problemen.
(Bild: kantver / Fotolia)

Alfa Laval Mid Europe GmbH

Vermeidung der Klümpchenbildung bei der Dispersion

Gleichmäßiges Untermischen schlecht dispergierbarer pulverförmiger Zutaten verbessert die Anlagenproduktivität und die Lebensmittelqualität. Dabei stellen schlecht dispergierbare Pulver aufgrund der Klumpen- oder „Fischaugen“-Bildung eine Herausforderung für Lebensmittelhersteller dar. Ein neues System für die Hochgeschwindigkeitsdispersion pulverförmiger Zutatenmaximiert die Betriebszeit und reduziert gleichzeitig Erstanschaffungs-, Betriebs- und Wartungskosten. Mehr dazu erfahren Sie in diesem Whitepaper.
Sembach GmbH & Co. KG

Whitepaper: Keramikspritzguss: Türöffner für die wirtschaftliche Konstruktion von komplexen Formen

Die Technische Keramik ist aufgrund ihrer Eigenschaften für Anwendungen prädestiniert, die Temperaturbeständigkeit, Formstabilität und geringen Verschleiß erfordern. Keramik eignet sich weitaus häufiger als Ersatz für Metall und Kunststoff als bislang bekannt. Klassische Formgebungsverfahren führen die Keramik jedoch an manche Grenze. Der Keramikspritzguss (CIM) ist mittlerweile so weit fortgeschritten, dass neben konstruktiven Vorteilen auch wirtschaftliche eine Rolle spielen. Das Whitepaper vergleicht anschaulich den Keramikspritzguss mit anderen Herstellungsverfahren anhand von Praxisbeispielen mit Zeichnungen und Bildern und zeigt, welche Möglichkeiten CIM bietet.
Mentor Graphics Corporation

Whitepaper: Die 10 Mythen der numerischen Strömungssimulation

Sind Sie auch der Meinung, dass der Einsatz von CFD (Computational Fluid Dynamics) im Konstruktionsprozess zu schwierig und zu teuer ist, zu lange dauert oder gar für die meisten Produkte keine CFD-Analyse erforderlich ist...? Dieses Whitepaper klärt über die zehn Mhyten der numerischen Simulation auf. Erfahren Sie wie Sie die Produkteinführungszeit sowie die Entwicklungskosten Ihres Designs verringern und die Leistung Ihres Produktes verbessern können. Die Ausführungen beziehen sich speziell auf den größten Bereich des CFD-Markts: Universelle CFD-Software, die Lösungen für Navier-Stokes-Gleichungen liefert.
Rehm Thermal Systems GmbH

Flexibel und vielseitig – produktspezifische Trocknungs- und Aushärtungssysteme für die Elektronikindustrie

Horizontal-Trockner, Vertikal-Trockner, Infrarot-Trockner … dies sind nur einige Bezeichnungen, welche die Vielfalt der thermischen Systeme beschreiben, die in der Elektronikindustrie zum Einsatz kommen. Daher ist es schwierig, eine klare Systematik zu erstellen, die alle Varianten einzuordnen vermag. Individuelle Lösungen für individuelle Produkte. Aufgrund seiner langjährigen Erfahrung im thermischen Anlagenbau kann Rehm eine große Palette an Trocknern anbieten bzw. mit dem jeweiligen Anwender eine spezifisch neue Lösung entwickeln. Einige Beispiele werden in diesem Whitepaper vorgestellt.
Sage GmbH

Praxishandbuch ERP Projekt

Es gibt gute Gründe über ein ERP-System nachzudenken: neue Niederlassungen, der elektronische Datenaustausch mit Kunden und Lieferanten, verschärfte gesetzliche Dokumentationsvorschriften und vieles mehr. Gute Vorbereitung zahlt sich hierbei aus. Neben der Definition der Projektziele hängt viel von der Erarbeitung des Anforderungsprofils und der Besetzung des Projektteams ab. Nehmen Sie sich hierfür genüngend Zeit und planen Sie gründlich. Dieses Handbuch steht Ihnen in allen Phasen mit Tipps und Ratschlägen zur Seite. Gut überlegte Checklisten weisen Sie auf alle wichtigen Punkte hin.
Mindjet GmbH

Dank visueller Projektplanung zur erfolgreichen Projektdefinition

Die Leitung komplexer technischer Projekte birgt besondere Anforderungen und Branchenexperten sind sich einig: Die effektive Einbindung aller Stakeholder bei der genauen Validierung aller Anforderungen und Annahmen ist ein wesentlicher erster Schritt für erfolgreiche Projekte. Der visuelle Ansatz von MindManager unterstützt diese wichtige Arbeit im Vorfeld von Projekten. In diesem Leitfaden haben wir Expertenempfehlungen zusammengefasst und stellen Ihnen eine Anleitung zur Verfügung, um mit MindManager Schritt für Schritt die individuellen Anforderungen und den Umfang Ihrer Projekte darstellen zu können. Denn so können Herausforderungen bei der Projektplanung thematisiert und der Projekterfolg verbessert werden.

Zusammen mit dem praktischen Leitfaden „Visuelle Projektplanung" erhalten Sie verschiedene Beispielmaps, sodass Sie die Expertenempfehlungen und Ihre Ideen gleich in die Tat umsetzen können.
Achtung: Sollten Sie MindManager noch nicht im Einsatz haben, können Sie MindManager 30 Tage kostenlos testen.

AUCOTEC AG

IEC 81346 leicht gemacht!

Die international verbindliche Norm IEC 81346 verlangt den Aufbau einer Anlage als Objektmodell mit den drei unabhängigen Sichten „Produkt", „Funktion" und „Aufstellungsort"; sie ist hochkomplex und stellt ebensolche Anforderungen an alle, die damit projektieren wollen und sollen. Bei inländischen Ausschreibungen wird sie daher oft umgangen. Wie Sie die Norm einfach und übersichtlich umsetzen können, erfahren Sie in diesem Whitepaper.
Kewill GmbH

Zollabwicklung des 21. Jahrunderts

Warum Sie mit der richtigen Technologie die Weichen stellen

Seit der Einführung von Zöllen haben sich die Funktionen und Technologien enorm weiterentwickelt. Auch die gesetzlichen Rahmenbedingungen ändern sich stetig, wie z.B. durch die Einführung des Unionszollkodex (UZK) zum 1. Mai 2016.

Was ist zeitgemäß und wegweisend für eine vorausschauende Customs Management Suite? Welche Anforderungen sollten erfüllt werden, auch im Hinblick auf den UZK?

Informieren Sie sich im Whitpaper, das Sie hier kostenfrei herunterladen können.

Siemens Industry Software GmbH

Entwicklungskontrolle für Medizingeräte

Die Entwicklung von Medizinprodukten ist ein stark integrierter und regulierter Prozess. Bei der Einführung einer Lösung zur Nachverfolgung von Anforderungen muss eine Vielzahl an Themen berücksichtigt werden.

Erfahren Sie in diesem Whitepaper, wie Sie sicherstellen, dass Ihre Software alle Audit-Anforderungen mühelos erfüllt, ohne bei der Time-to-Market Abstriche machen zu müssen.

Exact Software GmbH

3 Schritte, um Erfolg zu produzieren

Das Whitepaper erläutert, warum kleine Fertiger mehr Einblicke benötigen und ihre Prozesse modernisieren müssen, um ihren Ruf schützen zu können. Und wir zeigen Ihnen, wie Sie dies alles in die Praxis umsetzten.
  • Identifizieren Sie Engpässe.
  • Nutzen Sie Echtzeitinformationen, um Einblicke in Ihre Betriebsabläufe zu erhalten
  • Automatisieren Sie Ihre Prozesse.
  • Verbessern Sie die Effizienz Ihrer Fertigung.
  • Erleben Sie, wie Business-Software helfen kann, Ihre Prozesse zu modernisieren.
Carl Zeiss Microscopy GmbH

Mikroskopieanwendungen in der additiven Fertigung

Die additive Fertigung, auch unter 3D-Druck bekannt, revolutioniert seit einigen Jahren die Fertigung von Bauteilen aus Kunststoffen, Metallen, Legierungen und keramischen Pulvern mit komplexen Geometrien.
Erfahren Sie im Whitepaper, wie Sie licht- und elektronenmikroskopische Methoden zur Evaluierung der Qualität solcher Bauteile einsetzen.
Kontron AG

Medical Imaging Frameworks optimieren Analyse und Visualisierung

Jeder Fortschritt in der medizinischen Bildgebung führt zu signifikanten Verbesserungen in der Qualität und Effizienz von Diagnostik und Therapie. Die Herausforderung: Jeder Fortschritt in der medizinischen Bildgebung erfordert eine erhebliche Steigerung der Rechenleistung. Dabei fallen große Menge digitaler Daten an, die auch visualisiert werden müssen – bis hin zu einer stereoskopischen 3D-Wiedergabe in Echtzeit. Für diese Aufgaben stehen mehrere Verarbeitungstechnologien zur Verfügung. Welche Technologie ist aber die richtige für die Datenverarbeitung auf medizinischen Backend-Systemen?
Mentor Graphics Corporation

Concurrent CFD für erhöhte Produktivität in der Automobilentwicklung

Eine neue Art Strömungssimulationssoftware (CFD-Software), genannt „Concurrent CFD", erweist sich als besonders effizient für Strömungs- und Wärmeübertragungsberechnungen, die von Entwicklungsingenieuren für die tägliche Arbeit benötigt werden. Entscheidungen im Entwicklungsprozess können schneller und zielgerichteter erfolgen, ohne Berechnungsspezialisten hinzuziehen zu müssen. Dies führt zu geringeren Produktionskosten für eine große Zahl von Teilen und Systemen in der Automobilindustrie: Heizung, Klimatisierung, Treibstoffsysteme, Bremssysteme, Ansaug- und Abgassysteme, Karosserie usw.
MPDV Mikrolab GmbH

Industrie 4.0 - nur mit MES!

Flexibilität steigern und Komplexität beherrschen – auch im Industrie 4.0-Zeitalter? Dafür brauchen Sie ein Manufacturing Execution System (MES), das als zentrale Informations- und Datendrehscheibe alle an der Produktion beteiligten Ressourcen und Prozesse vernetzt.
Wie Sie davon profitieren und welche Rolle dezentrale Lösungen in Fertigung und Intralogostik spielen, erfahren Sie im neuen Whitepaper „Industrie 4.0 – nur mit MES!".
Alfa Laval Mid Europe GmbH

AlfaVap-Plattenverdampfer für die Getränke - und Nahrungsmittelindustrie

Die Eindampfanlagen von Alfa Laval stellen mit dem AlfaVap als Kernstück eine sichere und ressourcenschonende Möglichkeit zur Aufkonzentration von Getränken und Lebensmitteln dar.
Die große Flexibilität, das breite Einsatzspektrum und die kurze Amortisationszeit machen sie für Produktionsbetriebe der Lebensmittelindustrie jeder Größenordnung interessant. Das Alfavap-Design stellt die schonende Produktbehandlung während des Eindampfens bis in den hohen Konzentrations- und Viskositätsbereich sicher. Lesen Sie mehr im Whitepaper.
MPDV Mikrolab GmbH

Nachhaltig effizienter produzieren mit Manufacturing Execution Systemen

Als zentrale Informations- und Datendrehscheibe vernetzten Manufacturing Execution Systeme (MES) alle an der Produktion beteiligten Systeme, Maschinen, etc. Mit ihren Planungsfunktionen sorgen MES für einen effizienten Umgang mit allen Ressourcen (z.B. Maschinen, Werkzeuge, Energie, Material & Personal). Das integrierte Qualitätsmanagement sorgt dabei für eine kontinuierlich hohe Produkt- und Prozessqualität.
Mit einem MES wie HYDRA legen Fertigungsunternehmen schon heute den Grundstein für eine langfristige Sicherung der Wettbewerbsfähigkeit. Hierzu haben die MES-Experten von MPDV im Zukunftskonzept MES 4.0 praxisnahe Ansätze für Industrie 4.0 entwickelt.
MPDV Mikrolab GmbH

Wissen ist Macht – Effizienter Produzieren mit Kennzahlen

Kennzahlen und Auswertungen aus einem Manufacturing Execution System (MES) sind ein wirksames Werkzeug zur Unterstützung von kurzfristigen aber auch weitreichenden Entscheidungen. Das vorliegende Whitepaper enthält Artikel und Interviews rund um das Thema Kennzahlen, MES und das Zukunftskonzept MES 4.0. Lesen Sie, was Unternehmen heute schon tun können, um im Management Support besser zu werden.
Alfa Laval Mid Europe GmbH

Diabon-Plattenwärmeübertrager – Hohe Effizienz auch unter rauen Umgebungen

Mit einer potenziell zwei- bis dreimal so hohen Wärmerückgewinnungskapazität gegenüber Block- oder Rohrbündelwärmeübertragern helfen die Alfa-Laval-Diabon-Plattenwärmeübertrager Kunden dabei, ihre Ressourceneffizienz zu maximieren und ihre Energiekosten drastisch zu senken.

Die Diabon-Plattenwärmeübertrager von Alfa Laval umfassen jetzt auch den Diabon S15 Typ, der als bisher größter Apparat speziell für das Handling von stark korrosiven Fluiden konzipiert wurde. Mit mehr als verdoppelten Flussraten kann ein einziger Alfa Laval Diabon-S15-Plattenwärmeübertrager problemlos Rohrbündel- oder Blockwärmeübertrager ersetzen. Alfa Laval hat die Diabon-Plattenwärmeübertrager in Zusammenarbeit mit der mit SGL Group entwickelt.
MPDV Mikrolab GmbH

Wissen ist Macht – Effizienter Produzieren mit Kennzahlen

Kennzahlen und Auswertungen aus einem Manufacturing Execution System (MES) sind ein wirksames Werkzeug zur Unterstützung von kurzfristigen aber auch weitreichenden Entscheidungen. Das vorliegende Whitepaper enthält Artikel und Interviews rund um das Thema Kennzahlen, MES und das Zukunftskonzept MES 4.0. Lesen Sie, was Unternehmen heute schon tun können, um im Management Support besser zu werden.
ifm datalink gmbh

Intelligente Agenten als Kommunikator zwischen den Welten

Zukünftige Produktionen und herzustellende Produkte können mit ihren ureigenen Fertigungsparametern und prozesssteuernden Elementen gekennzeichnet werden. Die Integration von Agenten und embedded Agenten eröffnet neue Perspektiven für den Fertigungsprozess, wie zum Beispiel, Komponenten mit vorinstallierten Agenten müssen nicht konfiguriert sondern nur parametriert werden. Die Vernetzung ist somit ein Teilprozess des Einbaus und bietet neue Einsatzgebiete. Durchgängige Transparenz und Kommunikation aller im Prozess beteiligten Einheiten.
Anzeige

Konradin Industrie

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Anzeige