Startseite » Arbeitswelt »

ZF Friedrichshafen AG schließt Akquise von Nutzfahrzeug-Zulieferer Wabco erfolgreich ab

Nutzfahrzeuge
ZF schließt Akquise von Zulieferer Wabco erfolgreich ab

Wolf-Henning Scheider (links), Vorsitzender des Vorstands der ZF Friedrichshafen AG, und Fredrik Staedtler, der die neue Division Commercial Vehicle Control Systems leiten wird.
Wolf-Henning Scheider (links), Vorsitzender des Vorstands der ZF Friedrichshafen AG, und Fredrik Staedtler, der die neue Division Commercial Vehicle Control Systems leiten wird.
Bild: ZF Friedrichshafen AG
Anzeige

Die ZF Friedrichshafen AG hat die Akquisition des Nutzfahrzeug-Zulieferers Wabco erfolgreich abgeschlossen. Die Aktien von Wabco, die an der New Yorker Börse notiert waren, wurden mit sofortiger Wirkung aus dem Börsenhandel genommen, schreibt das Unternehmen in einer Pressemitteilung. Mit dem Vollzug der Akquisition beginnt die Integration von Wabco in den ZF-Konzern.

Mit der Akquise verfolgten die zwei Branchenführer das Ziel, mit gebündelter Kompetenz die Nutzfahrzeugtechnik weiterzuentwickeln. Neben der Ausweitung der Service-Dienstleistungen für Nutzfahrzeuge soll auch das operative Kundengeschäft ausgebaut werden.

ZF und Wabco: Nutzfahrzeug-Systemtechnik leistungsfähiger machen

„Die Zusammenführung dieser beiden erfolgreichen Unternehmen macht unsere Nutzfahrzeug-Systemtechnik noch innovativer und leistungsfähiger“, sagt Wolf-Henning Scheider, Vorsitzender des Vorstands der ZF Friedrichshafen AG.

Da sich die Produkte der beiden Unternehmen perfekt ergänzten, sei man nun in der Lage, weltweit einzigartige Systemlösungen und Dienstleistungen für Hersteller und Flotten anzubieten.

Die Transportindustrie stehe vor enormen Herausforderungen und Chancen, die man jetzt gemeinsam angehen wolle.

„Gemeinsam werden wir Mehrwert für unsere Kunden, Mitarbeiter und Gesellschafter gleichermaßen schaffen. Diese Akquisition markiert einen wichtigen Meilenstein in der Geschichte unseres Unternehmens. Mit ihr setzen wir die Transformation im Antriebssystem und im Feld der Digitalisierung konsequent fort“, gibt Schneider die Richtung vor.

Wabco wird zur Division „Commercial Vehicle Control Systems“

Künftig wird Wabco als eigenständige Division mit dem Namen Commercial Vehicle Control Systems der ZF Friedrichshafen AG agieren. Sie ist damit die zehnte Division des Technologiekonzerns.

„Die Akquisition fällt in die Zeit einer gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Ausnahmesituation“, sagt ZF-Chef Scheider mit Blick auf die Corona-Pandemie und ihre Folgen.

Aktuell liege der Schwerpunkt darauf, die Mitarbeiter zu schützen, die Produktion wieder hochzufahren und die Liquidität des Unternehmens zu sichern.

„Langfristig hilft uns diese sorgfältig vorbereitete Akquisition, gestärkt in die Zukunft zu gehen, wenn wir die unmittelbaren Auswirkungen der Pandemie bewältigt haben“, ist sich Wolf-Henning Schneider sicher.

Die neue Division Commercial Vehicle Control Systems beschäftigt rund 12.000 Mitarbeiter an 45 Standorten weltweit. Sie soll eng mit den Divisionen Nutzfahrzeugtechnik sowie Aftermarket und dem globalen Entwicklungsteam zusammenarbeiten.

Der derzeitige Chairman und CEO von Wabco, Jacques Esculier, wird das Unternehmen verlassen.

Die neue Division wird von Fredrik Staedtler geleitet, der neu in diese Funktion berufen wurde. Staedtler verfügt über jahrzehntelange Erfahrung in der Nutzfahrzeugindustrie, zuletzt als Leiter der ZF-Division Nutzfahrzeugtechnik.

ZF ist Systemanbieter für den Nutzfahrzeugmarkt

Das Produktprogramm von ZF umfasst nach der Integration von Wabco konventionelle und elektrische Antriebe, Fahrwerkkomponenten, eine umfassende Reihe von Sensoren sowie integrierte Brems-, Lenk- und Fahrerassistenzsysteme für Fahrzeughersteller, die eine technische Differenzierung über ihre neuen Fahrzeugplattformen anstreben.

Darüber hinaus kann ZF digitale Flottenmanagement-Lösungen und ein umfangreiches globales Netzwerk von Aftermarket-Dienstleistungen für Nutzfahrzeuge anbieten. (wag)


Kontakt zu ZF


ZF Friedrichshafen AG
Löwentaler Straße 20
88046 Friedrichshafen
Tel.: +49 7541 770
E-Mail: postoffice@zf.com
Website: www.zf.com

Ebenfalls interessant:

ZF stellt günstiges Level 2+ System für automatisiertes Fahren vor


Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de