Startseite » Coronavirus »

Accenture-Studie: Coronavirus-Pandemie steigert Verbraucher-Sensibilität für "ethischen Konsum"

Accenture-Studie
Coronavirus-Pandemie steigert Verbraucher-Sensibilität für „ethischen Konsum“

Die Corona-Pandemie beschleunigt die digitale Akzeptanz und wird voraussichtlich langfristige Veränderungen des Verbraucherverhaltens bewirken. Bild: Have a nice day via stock.adobe.com
Die Corona-Pandemie beschleunigt die digitale Akzeptanz und wird voraussichtlich langfristige Veränderungen des Verbraucherverhaltens bewirken.
Bild: Have a nice day/ stock.adobe.com
Anzeige

Die Covid-19-Pandemie wird das Verbraucherverhalten voraussichtlich dauerhaft verändern. Außerdem wird sie die Konsumgüter- und Einzelhandelsbranche nachhaltig strukturell verändern. Zu diesen Erkenntnissen kommt die Unternehmensberatung Accenture in einer aktuellen Umfrage, die das Unternehmen unter mehr als 3.000 Verbrauchern in 15 Ländern auf fünf Kontinenten durchgeführt hat.

Die Accenture-Umfrage wurde zwischen dem 2. und 6. April durchgeführt. Viele Länder hatten damals bereits dazu aufgerufen, zu Hause zu bleiben.

Die Studie kommt zum Schluss, dass sich die Kauf-Prioritäten der Verbraucher bereits jetzt verändern. Die Befragten gaben beispielsweise an, dass sie derzeit mehr Körperpflege- und Reinigungsprodukte sowie Konserven und frische Lebensmittel kaufen als noch zwei Wochen zuvor. Gleichzeitig würden sie weniger Mode- und Schönheitsartikel sowie Unterhaltungselektronik kaufen.

Veränderungen könnten auch nach der Pandemie anhalten

Accenture geht davon aus, dass viele der Veränderungen im Verbraucherverhalten noch lange nach der Pandemie anhalten werden.

Außerdem veranlasse die Krise die Verbraucher dazu, die Auswirkungen ihrer Kaufentscheidungen auf Gesundheit und Umwelt ernster zu nehmen.

Weitere Ergebnisse des Studie:

  • 60 Prozent der Befragten wenden mehr Zeit für Selbstfürsorge und geistiges Wohlbefinden auf; 57 Prozent gaben an, dass sie zu Hause mehr Sport machen
  • 64 Prozent gaben an, dass sie stärker darauf achten, Lebensmittelabfälle zu vermeiden und dieses Vorgehen wahrscheinlich auch in Zukunft beibehalten werden
  • 50 Prozent sagten, dass sie gesundheitsbewusster einkaufen und dies wahrscheinlich auch weiterhin tun werden
  • 45 Prozent treffen beim Einkaufen nachhaltigere Entscheidungen und wollen dies wahrscheinlich auch weiterhin tun

„Das Ausmaß der Veränderungen, die wir in unseren Ergebnissen feststellen konnten, deutet eindeutig darauf hin, dass es sich um eine langfristige Verschiebung handelt“, sagt Oliver Wright, Managing Director und Global Lead für Consumer Goods bei Accenture.

Obwohl man die Trends schon seit einiger Zeit beobachte, sei man bei Accenture überrascht über das Ausmaß und das Tempo. „Veränderungen, die sonst wahrscheinlich Jahre gedauert hätten, reduzieren sich auf wenige Wochen“, so Wright.

Man erwarte, dass das geänderte Verbraucherverhalten und die neue Art des Konsums die Pandemie überdauern und weit länger als 18 Monate anhalten werde. Möglicherweise sogar einen Großteil des laufenden Jahrzehnts.

Corona-Pandemie wirkt sich positiv auf Online-Einkäufe aus

Wenig überraschend: Die Befragten kaufen Lebensmittel verstärkt online. Etwa jeder Fünfte war ein Online-Erstkäufer. Bei den älteren Verbrauchern war es jeder Dritte.

Während Verbraucher derzeit 32 Prozent aller Produkte und Dienstleistungen online erwerben, erwartet Accenture für die Zukunft ein Anstieg dieser Zahl auf 37 Prozent.

Schwerpunktseite: Coronavirus

„Die Anpassung an die Veränderungen der Einkaufsprioritäten, des persönlichen Lebensstils sowie der Arbeitspraktiken erfordert erhebliche Umstellungen im Einzelhandel und Gewerbe“, sagt Thomas Täuber, Managing Director bei Accenture Deutschland, verantwortlich für die Bereiche Retail und Consumer Goods.

Vor Covid-19 seien viele Menschen Online-Einkaufen noch kritisch gegenübergestanden. Dies habe sich jetzt schnell geändert.

„Die Ergebnisse zeigen, wie Menschen, die sich mit E-Commerce und anderen digitalen Technologien nicht so wohl fühlten, dazu veranlasst wurden, ihre Vorbehalte zu überwinden“, so Täuber.

Nutzung von Technologie aufgrund von Covid-19 stark angestiegen

Covid-19 beschleunigt generell den Anstieg der digitalen Akzeptanz. So stieg die Zahl der Verbraucher, die angaben, sie seien am Kauf oder an einer verstärkten Nutzung von Technologie interessiert, eklatant angestiegen.

Mehr als die Hälfte gab an, dass sie sprachgestützte digitale Assistenten, Apps für Online-Empfehlungen, Self-Service-Apps, intelligente Haushaltsgeräte und Wearables voraussichtlich verstärkt nutzen werden.

„Die Pandemie wird wahrscheinlich im Laufe der nächsten zehn Jahren zu einer Ära des nachhaltigeren, gesünderen Konsums führen“, vermutet Wright.

Dies könne auf lange Sicht dazu führen, dass sich die Menschheit gesünder entwickelt. „Gleichzeitig ist es ein Weckruf für die Unternehmen. Sie müssen sicherstellen, dass sie die erforderliche Agilität und Fähigkeit an den Tag legen, um für Verbraucher und Kunden relevant zu sein sowie ein Produkt- und Dienstleistungsportfolio anzubieten, das den sich ändernden Kaufmustern entspricht – und zwar nicht nur aktuell, sondern auch nach der Pandemie“, warnt Wright. (wag)


Kontakt zu Accenture


Accenture Dienstleistungen GmbH
Campus Kronberg 1
61476 Kronberg im Taunus
Tel.: +49 61 7394 99
E-Mail: accenture.direct.ela@accenture.com
Website: www.accenture.com

Ebenfalls interessant:

Accenture kauft Embedded-Software-Experten ESR Labs


Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de